Beatrice Gugliotta

Ich wurde am 23. März 1967 in Killwangen geboren und lebe seit einem Jahr in Winznau/SO.

 

Besuchen Sie mich mal in meinem Atelier. Seien sie aber nicht geschockt, wenn sie für ihr Auge eine Unordnung sehen. Für mich als Künstlerin hat dies Sinn und System.
Viele Materialien kommen durch eine spontane Idee oder durch einen zufälligen Gedanken zum Einsatz. Meine Malerei entspricht nicht einer ablaufenden Gesetzmässigkeit, sondern ist spontan und intuitiv.

Die Fähigkeiten, welche ich mir seit über 18 Jahren angeeignet habe, erlauben es mir, mit verschiedenen Maltechniken und Materialien, wie Öl, Resin, Acryl, Strukturelementen, Holz, Ton, Metall etc. die Vielfältigkeit in Bilder oder Skulpturen darzustellen.

Meine Intuition oder Inspirationsquellen sind so unterschiedlich, wie meine Kunst. Mir gehen Dinge durch den Kopf, Gefühle können Auslöser sein, Spaziergänge mit meinem Hund, Gespräche mit anderen Menschen, ob privat oder per Zufall, auch aktuelle Themen interessieren mich.

Zu Beginn der Malerei kann es sein, dass ich vor einer Leinwand sitze und keine genaue Vorstellung habe, wie das Bild am Ende aussehen wird. Für mich ist malen auch ein Spielfeld mit den Farben, ein ausprobieren, versuchen, anpassen oder das bestehende zu ändern oder zu ergänzen.

Für mich ist es wichtig, dass ich die Leute mit meinen Bildern oder Skulpturen anspreche, bei ihnen Gefühle oder Gedanken wecke.

Um mich auf dem neuesten Stand zu halten, besuche ich die Ausbildung bildnerisches Gestalten CAS. Für mich persönlich ist dies wichtig, um zu schauen, was heute im Bereich der Techniken vermittelt wird.

Sternli Unbezahlbar.jpg